Outdoorpartner Gänserndorf
                                                              [Home]                  Anmelden

Outdoorpartner.at ist ein ntzliches Potral fr das Auffinden von passenden Outdoorpartnern. Sie knnen in "Gänserndorf" suchen, eine Mitgliederkarte mit der genauen Lage ist vorhanden.

Gänserndorf: Gemeinde: Gänserndorf
Bundesland: Niederösterreich
politischer Bezirk: Gänserndorf (GF)
PLZ: 2230
Seehöhe: 167
Gemeindefläche: 30.56 km2

Nordöstliches Flach- und Hügelland: Marchfeld Gänserndorf
Im Tal: Tiefental Gänserndorf

+++++++++ Subdomain-SEE START +++++++++

"Gänserndorf" Infos: (1)
*Link* (2)
Error: Table 'webx102db1.seensubdomain' doesn't exist
"Gemeinden am Gänserndorf": (3)
*Link* (4)
Badeplatz (5)

+++++++++ Subdomain-SEE END +++++++++

Gewässer Gänserndorf:
Seen:

Bach, Fluß, Teich, Quelle:

Info/Platz:
andere Gemeinden:
Wagrain Outdoorpartner
Kaindorf Outdoorpartner
Fischamend Outdoorpartner
Hieflau Outdoorpartner
St. Kanzian am Klopeiner See Outdoorpartner


empfohlene Webseiten:

Katastralgemeinden von Gänserndorf:
Katastergemeinde (KG):
Gänserndorf
Gänserndorf
Katastralgemeindenummer 06006 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 30817 (PG-Nr.)
Postleitzahl 2230 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Niederösterreich
Bezirksgericht Gänserndorf
BG-Code 3081

Ortschaft:
Gänserndorf Gänserndorf



Siedlungen:
Tiefental,
Gänserndorf-Siedlung,
Gänserndorf,
Österreichische Mineralölverwaltung,
Siehdichfür,


Gänserndorf.Geschichte.Religionen.

Grösste Religionsgemeinschaft ist die Römisch-katholische Kirche, der 69,1% der Bevölkerung angehören. Dem Islam gehören 3,6% an, evangelisch sind 3,3%, orthodox 1,4%. 20,1% der Bevölkerung sind ohne religiöses Bekenntnis.Gänserndorf ist Sitz einer römisch-katholischen Pfarre.

Quellenangabe: Die Seite "Gänserndorf.Geschichte.Religionen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. März 2010 23:18 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Gänserndorf.Geschichte.Bevölkerungsentwicklung.

Quelle: Bevölkerungsentwicklung der Statistik Austria

Quellenangabe: Die Seite "Gänserndorf.Geschichte.Bevölkerungsentwicklung." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. März 2010 23:18 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Infrastrukur/Einrichtungen:
UHC G?¤nserndorf
Ziegelofen G?¤nserndorf
G?¤nserndorf
Buhuberg
Liste der denkmalgesch?¼tzten Objekte in G?¤nserndorf


Die Seite Kategorie: Gänserndorf aus der Wikipedia Enzyklopädie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Gänserndorf.Öffentliche Einrichtungen.?„mter und Behörden.

  • Bezirkshauptmannschaft
  • Bezirksgericht
  • Finanzamt
  • Vermessungsamt
  • Polizeiinspektion
  • Bezirkspolizeikommando
  • Arbeitsmarktservice (AMS)
  • Arbeiterkammer
  • Wirtschaftskammer
  • Landwirtschaftskammer
  • Niederösterreichische Gebietskrankenkasse

Quellenangabe: Die Seite "Gänserndorf.Öffentliche Einrichtungen.?„mter und Behörden." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. März 2010 23:18 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Gänserndorf.Politik.

Bürgermeisterin der Stadtgemeinde ist Annemarie Burghardt (SPÖ), Vizebürgermeister ist Robert Pintz (SPÖ) und der Amtsleiter ist Anton Wildmann.Im Stadtgemeinderat gibt es bei insgesamt 33 Sitzen nach der Gemeinderatswahl vom 14. März 2010 folgende Mandatsverteilung: SPÖ 15, ÖVP 10, GR?oeNE-Liste 3, FPÖ 5, andere keine Sitze.

Quellenangabe: Die Seite "Gänserndorf.Politik." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. März 2010 23:18 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Gänserndorf.Öffentliche Einrichtungen.Schulen.

  • Volksschule
  • Hauptschule I
  • Hauptschule II
  • Polytechnische Schule
  • BHAS - Handelsschule
  • BHAK - Handelsakademie
  • AHS - Konrad Lorenz Gymnasium

Quellenangabe: Die Seite "Gänserndorf.Öffentliche Einrichtungen.Schulen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. März 2010 23:18 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.





Gänserndorf.Freizeit.Stadtbücherei.

In der modern ausgestatteten und benutzerorientierten Stadtbücherei stehen fast 35.000 Bücher, Zeitschriften, Comics, Tonkassetten, CDs, Videos, DVDs und CD-ROMs für alle Interessierten zur Verfügung. Jeder Nutzer kann im Bestand eigenständig recherchieren. Auch ein PC mit Internetzugang steht den Lesern zur Verfügung. Zusätzlich sind im literatur_network_marchfeld sieben Büchereien des Bezirkes Gänserndorf zusammengeschlossen. Dieses Netzwerk ermöglicht einen direkten und raschen Zugriff auf ca. 60.000 Medien.

Quellenangabe: Die Seite "Gänserndorf.Freizeit.Stadtbücherei." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. März 2010 23:18 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Zwaring-Pöls.Geografie.Geografische Lage.

Zwaring-Pöls ist die südlichste Gemeinde im Bezirk Graz-Umgebung im österreichischen Bundesland Steiermark. Sie liegt ca. 15 km südlich der Landeshauptstadt Graz und wird von der Kainach, einem Nebenfluss der Mur durchflossen. Die Gemeinde gehört zur Weststeiermark.

Quellenangabe: Die Seite "Zwaring-Pöls.Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 4. März 2010 03:06 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Hainfeld (Niederösterreich).Geografie.

Hainfeld liegt im Gölsental, eines Nebenflusses der Traisen, im Mostviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Stadtgemeinde umfasst 44,73 Quadratkilometer. 46,24 Prozent der Fläche sind bewaldet.Durch die Hainfelder Strasse B 18 besteht eine Strassenverbindung einerseits nach Traisen und von da weiter in den Bezirkshauptort Lilienfeld und die Landeshauptstadt Sankt Pölten und andererseits nach Leobersdorf und ins Wiener Becken. Ausserdem liegt der Ort an der Leobersdorfer Bahn, welche dieselben Orte verbindet; derzeit besteht aber kein durchgehender Personenverkehr Richtung Leobersdorf.Der höchste Berg ist der Kirchenberg mit 924 Metern Seehöhe, auf welchem sich auch das legendäre "Bermuda-Dreieck" befindet. Es umfasst folgende drei Schutzhütten: Liasenböndl, Hainfelderhütte und Lindenstein (welcher sich in der Nachbargemeinde Rohrbach an der Gölsen befindet).Katastralgemeinden sind Hainfeld, Gölsen, Ob der Kirche, Landstal, Gegend Egg, Vollberg, Kasberg, Heugraben und Saugraben.Um eigene Gebiete auszugszweise zu erwähnen: Bernau, Gerichtsberg, Gerstbach, Gstettl, Kaufmannberg, Landstal und Ob der Kirche.

Quellenangabe: Die Seite "Hainfeld (Niederösterreich).Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 18. März 2010 13:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Weinzierl am Walde.Sehenswürdigkeiten und Kultur.Burg Hartenstein.

Burg Hartenstein ist um etwa 918 erbaut worden. Allerdings ist vom damaligen Bau nur noch der Palas mit Anbauten, das Torhaus, das Brunnenhäuschen und die kleine Kemenate vorhanden. Die Burg ist momentan im Besitz der Fa. BEKO Informatik. Der 2004 gegründete Verein "Burg Hartenstein AG?€? hat sich die Erhaltung der Burg sowie öffentliche Zugänglichkeit als Ziel gesetzt.[11]

Quellenangabe: Die Seite "Weinzierl am Walde.Sehenswürdigkeiten und Kultur.Burg Hartenstein." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 21:18 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Ortschaften:

Gänserndorf,
Höfe:
Gänserndorf-Siedlunghof,
Tiefentalhof,
Siehdichfürhof,
Österreichische Mineralölverwaltunghof,
Gänserndorfhof,

Siedlung:
Gänserndorf-Siedlungsiedlung,
Siehdichfürsiedlung,
Österreichische Mineralölverwaltungsiedlung,
Tiefentalsiedlung,
Gänserndorfsiedlung,
Tiefentalstraße,
Gänserndorfstraße,
Siehdichfürstraße,
Gänserndorf-Siedlungstraße,
Österreichische Mineralölverwaltungstraße,

Wege:
Österreichische Mineralölverwaltungweg,
Gänserndorf-Siedlungweg,
Siehdichfürweg,
Gänserndorfweg,
Tiefentalweg,